“Aschenglitzer – Kein Herzenswunsch ohne Feerich” von B.E. Pfeiffer

thora Rezensionen , , ,

Rezension

(Werbung unbezahlt)

Buchdetails:
Autor: B.E. Pfeiffer
Übersetzung: –
Titel: Aschenglitzer – Kein Herzenswunsch ohne Feerich
Erscheinung:14.06.2019
Seitenanzahl: 326 Seiten Printausgabe
Genre: Märchenadaption, Humor
Verlag: Sternensand Verlag

Inhalt/Klappentext:
Glaubst du an Liebe auf den ersten Blick? Oder an Wunschfeen, die Herzenswünsche erfüllen?
Prinzessin Alessandra glaubt in erster Linie daran, dass sie ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen sollte. Sie möchte nicht von einer Fee abhängig sein oder auf den edlen Prinzen in glänzender Rüstung warten, der sie und ihren Vater rettet. Stattdessen ist sie bereit, jedes Risiko einzugehen, um den König vor dem Tod zu bewahren. Dass sie dabei nicht nur einen Drachen, sondern auch noch den Stallburschen Nathaniel und dessen Wunschfeerich an ihrer Seite hat, könnte ihre Aufgabe leichter gestalten. Könnte … denn Nathaniel und sie verbindet eine ganz besondere Magie, die sie erst noch akzeptieren müssen. Und selbst dann ist es nicht sicher, ob sich ihre Geschichte wirklich zum Guten wenden kann.
(Quelle: Sternensand Verlag)

Meine Meinung:
Sehr humorvolle Adaption. Sie hat mich sofort in den Bann gezogen und ich fand die Umsetzung des Märchens Aschenputtels sehr gelungen. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er ist leicht zu lesen und genau richtig für genussvolle Lesestunden. Die Protagonisten gefallen mir sehr gut. Ganz besonders hat mir die Rollenverteilung gefallen. Ich fand Alessandra sehr sympathisch und genau das Gegenteil von dem was ich erwartet habe. Sie benimmt sich so gar nicht wie eine Prinzessin. Sie hat ihren eigenen Kopf und lässt sich nur sehr schwer von einem Vorhaben abbringen. Nathaniel ist für mich ein sehr spannender Charakter. Er ist trotz seiner Lebensumstände ein sehr positiver Mensch. Ich finde es toll wie er mit den ganzen Situationen umgeht und für seine Bestimmung kämpft. Am genialsten finde ich den Feerich. Er ist sehr lustig und ich habe mich sehr amüsiert. Die Missgeschicke fand ich genial geschrieben. Ganz besonders finde ich wie er zu Nataniel steht und ihm den Weg zu seiner heimlichen Liebe ebnen will. Für mich war die gesamte Story sehr gut abgestimmt. Die Autorin hat mit dieser Story das Märchen genial erweitert und umgesetzt. Sehr schön fand ich wie mehrere Märchen in das Werk eingeflossen sind. Der Abschluss fand ich sehr gelungen.  Er hat mich vollkommen in den Bann gezogen. Die Geschichte ist von Beginn an sehr spannend und hat einen tollen Spannungsaufbau.

Mein Fazit:
Sehr humorvolle Adaption mit sehr starken Protagonisten. Ich habe mich sofort in diese humorvolle Geschichte verliebt. Sie ist für mich auf jeden Fall ein Highlight.

Meine Bewertung:

Bildnachweis:
©
Cover: Sternensand Verlag
Sterne: canva.com

Das könnte dir auch gefallen …

“Bad Boss” von Stefanie London

Rezension (Werbung unbezahlt) Buchdetails:Autor: Stefanie LondonÜbersetzung: Christiane Bowien-BöllTitel: Bad BossErscheinung: 01.04.2019Seitenanzahl: 304 Seiten PrintausgabeGenre: Bad ReputationVerlag: Forever by Ullstein Inhalt/Klappentext:Ja, […]

“Abenteuer in Mirathasia – Gefangen im Riesenbuch” von Veronika Aretz

Rezension Werbung unbezahlt Buchdetails:Autor: Veronika AretzÜbersetzung: – Titel: Gefangen im RiesenbuchErscheinung: 06.04.2019Seitenanzahl: 72 Seiten PrintausgabeGenre: Kinder, FantasyVerlag: VA Verlag Inhalt/Klappentext:Zum […]

“In der Hitze Wiens” von Günter Neuwirth

Rezension (Werbung unbezahlt) Buchdetails:Autor: Günter NeuwirthÜbersetzung: – Titel: In der Hitze WiensErscheinung: 17.04.2019Seitenanzahl: 347 Seiten PrintausgabeGenre: KriminalromanVerlag: Gmeiner Verlag Inhalt/Klappentext:HITZSCHLAG  […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.