“Firefighters: Cole´s Story” von Aurelia Velten

thora Rezensionen , , , , ,

Rezension

(Werbung/Reziexemplar)

Buchdetails:
Autor: Aurelia Velten
Übersetzung:
Titel: Firefighters: Cole´s Story
Erscheinung: 20.02.2019
Seitenanzahl: ca. 232 Seiten
Genre: Liebe
Verlag: Hippomonte Publishing e.K.

Inhalt/Klappentext:
Hailey
Ich bin auf der Flucht vor dem Mann, der mich eigentlich hätte lieben und ehren sollen. Heute schmeckt das Ehegelübde nur noch bitter auf meiner Zunge. Ein Neustart in der unauffälligen Kleinstadt Paradise in Texas klingt da genau richtig. Wenn da nur nicht mein neuer Nachbar wäre: Cole Benson, ein Hüne von Mann, der mir eiskalte Schauer über den Rücken jagt. Je länger ich in Paradise bin, desto mehr frage ich mich jedoch, ob ich ihm unrecht tue.
Cole
Meine neue Nachbarin erhascht nur einen Blick auf mich, sieht meine Narben und flüchtet geradezu panisch in ihr Haus zurück. Ich kenne diesen einen, bestimmten Ausdruck in ihren Augen. Meine Vergangenheit ist schließlich der Grund, warum ich mich ja voll und ganz auf meinen Job als Firefighter konzentriere und mich von Frauen fernhalte. Ich bin ein Monster und das Letzte, was Hailey braucht. Doch als sie eines Nachts Hilfe braucht, kann ich nicht wegsehen.
(Quelle: Hippomonte Publishing e.K. )

Meine Meinung:
Ich bin sehr angetan von diesem Reihenauftakt. Der Schreibstil konnte mich sofort in den Bann ziehen. Die Autorin konnte die sehr problematische und gerne verschwiegene Thematik sehr gut in Szene setzten. Die Protagonisten haben alle ihr ganz eigenes Päckchen zu tragen. Ganz besonders hat mich Hailey beeindruckt. Sie zeigt sich zu Beginn des Buches sehr zugeknöpft und lässt niemanden an sich ran. Dabei ist sie eine wirklich starke Persönlichkeit. Im Verlauf der Story zeigt sie ihre wahren Werte. Bei Cole war ich mir zu Beginn nicht ganz sicher wohin ich ihn Packen soll. Er wirkt auf den ersten Blick wie der typische Bad Boy. Jedoch im weiteren Verlauf zeigt er sehr deutlich, das er alles andere als ein Bad Boy ist. Die Story ist sehr spannend und ich habe mit den Beiden mitgefiebert und mitgelitten. Der Abschluss war für mich genau richtig und ich bin sehr froh das es auf ein Happy End hinausgelaufen ist.

Mein Fazit:
Sehr interessanter Liebesroman. Die Thematik ist starker Tobak und die Umsetzung von der Autorin ist sehr gelungen. Ich kann diesen Roman nur empfehlen.

Meine Bewertung:

Bildnachweis:
©
Cover: Hippomonte Publishing e.K.
Sterne: canva.com

Das könnte dir auch gefallen …

“Same Love: Immer noch du” von Nadine Roth

Rezension (Werbung unbezahlt) Buchdetails:Autor: Nadine RothÜbersetzung: –Titel: Same Love: Immer noch duErscheinung: 26.04.2019Seitenanzahl: 426 Seiten PrintausgabeGenre: Liebesroman (Gay Romance, ab […]

“Bleib doch, wo ich bin” von Lisa Keil

Rezension (unbezahlte Werbung) Buchdetails:Autor: Lisa KeilÜbersetzung:Titel: Bleib doch, wo ich binErscheinung: 27.03.2019Seitenanzahl: 352 Seiten PrintausgabeGenre: LiebesromanVerlag: FISCHER Taschenbuch Inhalt/Klappentext:Kaya hat […]

“Am weißen Strand” von Tanja Bern

Rezension (Werbung/Reziexemplar) Buchdetails:Autor: Tanja BernÜbersetzung: – Titel: Am weißen StrandErscheinung: 20.05.2016Seitenanzahl: 216 Seiten PrintausgabeGenre: RomanceVerlag: Knaur feelings Inhalt/Klappentext:Prickelnde Gefühle und […]