“Tödliches Rysum.Ostfrieslandkrimi” von Elke Nansen

thora Rezensionen , , , ,

Rezension

(Werbung/Rezensionsexemplar)

Buchdetails:
Autor: Elke Nansen
Titel: Tödliches Rysum. Ostfrieslandkrimi
Erscheinung: 20.02.2019
Seitenanzahl: 195 Seiten Printausgabe
Verlag: Klarant Verlag

Inhalt/Klappentext:
Das beschauliche Ostfriesland erlebt stürmische Zeiten. Eine Rentnerin wird in ihrem Haus tot aufgefunden. Der Tatort gleicht einem Schlachthaus, die Wände blutbeschmiert – hier hat jemand vollständig die Kontrolle verloren. Kurze Zeit später stirbt eine Schülerin an der Überdosis einer neuen synthetischen Droge. In Wirklichkeit sind die zwei Todesfälle nur der traurige Höhepunkt einer Reihe an erschreckenden Ereignissen. Die Kommissare Richard Faber und Rike Waatstedt von der Kripo Emden/Leer ermitteln in alle Richtungen. Besteht zwischen den Geschehnissen überhaupt ein Zusammenhang? Und welche Rolle spielt der Mann, der in Insiderkreisen nur „der Bluthund“ genannt wird? Die Spur führt in den idyllischen Nordseeort Rysum. Es passiert, was nie hätte passieren dürfen, und für die Ermittler wird dieser Fall zu einer persönlichen Angelegenheit …
(Quelle: Klarant Verlag)

Meine Meinung:
Sehr spannender Kriminalfall. Er hat mich sofort wieder gefesselt. Die Geschichte ist sehr spannend und undurchsichtig. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Elke Nansen bringt auch in diesem Buch den Landstrick Ostfriesland dem Leser näher. Ich mag die tollen Landschafts- und Ortbeschreibungen sehr. Die Charaktere kenne ich mittlerweile schon recht gut. Dennoch konnte die Autorin mich mit neuen Charakterzügen überraschen. Die Story ist von Beginn an sehr spannend und durchwegs sehr undurchsichtig. Ich liebe den Fall in Fall Aufbau von Elke Nansen. Ganz besonders gefällt mir das nicht nur die Kommissare ins Kreuzfeuer der Verbrecher geraten sondern in diesem Fall waren die Nebenprotas die ein wenig in Schwierigkeiten geraten sind. Die beiden Nebenprotagonisten sind auch sehr sympathisch und ich musste über manche Aussage von ihnen schmunzeln. Der Abschluss war gekonnt in Szene gesetzt und hat mir sehr gut gefallen.

Mein Fazit:
Toller sehr spannender und undurchsichtiger 5. Band der Reihe „Faber und Waatstedt ermitteln“. Ich wurde sofort von dem Buch gefangen genommen und habe es in einem durchgelesen.

Meine Bewertung:

Bildnachweis:
©
Cover: Klarant Verlag
Sterne: canva.com

Das könnte dir auch gefallen …

“Hugo, das freche Schulgespenst” von Annette Neubauer

Rezension (unbezahlte Werbung) Buchdetails:Autor: Annette NeubauerTitel: Hugo, das freche SchulgespenstErscheinung: 22. 01.2019Seitenanzahl: 48 Seiten Verlag: Ravensburger Buchverlag Inhalt/Klappentext:Hugo lebt in […]

“Adular: Schutt und Asche” von Jamie L. Farley

Rezension (Werbung) Buchdetails:Autor: Jamie L. FarleyTitel: Adular: Schutt und AscheErscheinung: 15.03.2019Seitenanzahl: 372 Seiten PrintausgabeGenre: High-Fantasy, Dark FantasyVerlag: Sternensand Verlag Inhalt/Klappentext:Als […]

“Das Feuer der Erde” von Leo Aldan

Rezension (Werbung/Rezensionsexemplar) Buchdetails:Autor: Leo AldenTitel: Das Feuer der ErdeErscheinung: 01.03.2019Seitenanzahl: 304 Steiten PrintausgabeVerlag: VA – Verlag Aretz Inhalt/Klappentext:Auf einer Expedition […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.