“Mine” von Myriam Brixton

thora Rezensionen , , ,

Rezension

(Werbung/Reziexemplar von #NetGalleyDE )

Buchdetails:
Autor: Myriam Brixton
Übersetzung: –
Titel: Mine
Erscheinung: 28.02.2019
Seitenanzahl: 336 Seiten Printausgabe
Genre: Erotik,
Verlag: Blue Panther Books

Inhalt/Klappentext:
Jonathan ist mächtig. Jonathan ist skrupellos. Jonathan ist reich. Sex ist für ihn ein Ventil, um neue Kräfte zu tanken. Kräfte, die er braucht, um seine undurchsichtigen Geschäfte, seine Karriere und seinen Machteinfluss voranzutreiben. Er benutzt Frauen, ohne auch nur das Geringste für sie zu empfinden – bis er auf Isabell trifft. Sie ist klug, schön und eine Kämpferin. Isabell möchte studieren und sich ein Leben in Würde und Freude zurückerobern. Ein Leben, das sie durch einen tragischen Schicksalsschlag verloren hat. Dafür ist sie bereit, ihren Körper zu verkaufen.
Jonathan gabelt die junge Frau von der Straße auf und nimmt sie unter Vertrag. Ihr Körper gehört fortan ihm. Im Gegenzug dazu finanziert er ihr Studium und stellt ihr eine Wohnung zur Verfügung. Nur Jonathan ist ihr Körper vorbehalten. Sie ist sein Spielzeug, das er mit niemand anderem teilen will. Doch bald schon bemerkt Jonathan, dass Isabell anders ist. Dass sie ihn verändert und seinem Herzen gefährlich nahe kommt. Isabell wird für Jonathan zur Bedrohung, der er mit roher Gewalt begegnet. Wird die junge Frau es schaffen, ungebrochen aus diesem Deal hervorzugehen?
(Quelle: Blue Panther Books)

Meine Meinung:
Sehr spannender Erotikroman. Die Story gefällt mir sehr gut. Sie ist eine sehr interessante Mischung aus erotischen, actionreichen und nachdenklichen Szenen. Der Schreibstil hat es in sich. Das gesamte Werk ist ein wenig schwerere Kost für in diesem Bereich ungeübten Leser. Die Protagonisten sind sehr interessant. Ganz besonders hat mir Isabell gefallen. Ich mag ihre Natürlichkeit und ihren Kampfgeist. Sie zeigt in dieser Geschichte sehr viele Facetten von sich. Mit Jonathan hatte ich da schon ein wenig mehr Probleme ihn gut zu finden. Zu Beginn habe ich ihn einfach nur als reichen Schnösel empfunden der über Leichen geht. Im Verlauf der Geschichte musste ich mein Bild von ihm doch revidieren. Ganz besonders das letzte Drittel hat sehr deutlich gezeigt, das er auch zu sehr tiefgründigen Gedankengängen fähig ist. Die erotischen Szenen waren sehr detailiert geschrieben. Sie lassen sich sehr gut lesen und dennoch hatte ich teilweise mit der Rolle des Mädchens in den Szenarien meine Probleme. Der Abschluss war für mich sehr gelungen und hat mich mit dem ziemlich harten Mittelteil versöhnt.

Mein Fazit:
Für mich war dieses Buch schon fast ein wenig zu hart. Ich habe mich bei manchen Szenen nicht ganz wohl gefühlt.

Meine Bewertung:

Bildnachweis:
©
Cover: Blue Panther Books
Sterne: canva.com

Das könnte dir auch gefallen …

“Bad Boss” von Stefanie London

Rezension (Werbung unbezahlt) Buchdetails:Autor: Stefanie LondonÜbersetzung: Christiane Bowien-BöllTitel: Bad BossErscheinung: 01.04.2019Seitenanzahl: 304 Seiten PrintausgabeGenre: Bad ReputationVerlag: Forever by Ullstein Inhalt/Klappentext:Ja, […]

“Abenteuer in Mirathasia – Gefangen im Riesenbuch” von Veronika Aretz

Rezension Werbung unbezahlt Buchdetails:Autor: Veronika AretzÜbersetzung: – Titel: Gefangen im RiesenbuchErscheinung: 06.04.2019Seitenanzahl: 72 Seiten PrintausgabeGenre: Kinder, FantasyVerlag: VA Verlag Inhalt/Klappentext:Zum […]

“In der Hitze Wiens” von Günter Neuwirth

Rezension (Werbung unbezahlt) Buchdetails:Autor: Günter NeuwirthÜbersetzung: – Titel: In der Hitze WiensErscheinung: 17.04.2019Seitenanzahl: 347 Seiten PrintausgabeGenre: KriminalromanVerlag: Gmeiner Verlag Inhalt/Klappentext:HITZSCHLAG  […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.