„Das versunkene Reich Nysolis 1“ von Regina Meissner

thora Rezensionen , , , , ,

Rezension

Buchdetails:
Autor: Regina Meissner
Übersetzung:
Titel: Das versunkene Reich Nysolis 1
Erscheinung: 30.04.2021
Seitenanzahl: 430 Seiten Printausgabe
Genre: Fantasy, Märchenadaption
Verlag: Sternensand Verlag

Inhalt/Klappentext:
Finlay O’Sullivan lebt mit seinem Onkel in einer kleinen Stadt an der irischen Küste. Das Schicksal hat dem Achtzehnjährigen übel mitgespielt, er wuchs ohne Eltern auf und wird von den Mitschülern aufgrund seines Aussehens schikaniert. Als er eines Nachts mitten im Meer einen Palast sieht, traut er seinen Augen kaum. Dann lernt er die wunderschöne Prinzessin Aurora kennen und mit ihr ein magisches Volk, das es eigentlich gar nicht geben dürfte. Nicht nur, weil noch kein menschliches Auge den Palast je sah, sondern auch, weil das Königreich Nysolis vor über zweihundert Jahren im Meer versank. Finlay möchte der Prinzessin helfen, doch dafür muss er erst selbst herausfinden, wer er ist. Und was es mit den schrecklichen Morden auf sich hat, die regelmäßig am Strand geschehen.
(Quelle: Sternensand Verlag)

Meine Meinung:
Sehr spannender und berührender Fantasyroman. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er ist leicht zu lesen und wirkt sehr jugendlich. Meiner Meinung nach passt er perfekt zu den Hauptprotas. Die Protagonisten sind ganz besondere Persönlichkeiten. Ganz besonders hat mich Finlay von Beginn an gefesselt. Er wirkt für mich sehr undurchsichtig und hat sicher schon einiges nicht unbedingt positives in seinem Leben erlebt. Er wirkt kämpferisch und versucht alles zu Hinterfragen. Mit Aurora bin ich ganz am Anfang nicht sofort warm geworden. Sie wirkt ein wenig abgehoben und aus der Zeit gefallen. Je mehr ich in die Geschichte eingetaucht bin desto sympathischer wurde sie mir. Die beiden Protas ergänzen sich sehr gut und machen mit ihren Handlungen die Geschichte sehr spannend. Auch die Nebenprotagonisten sind sehr gut in die Geschichte integriert. Die Story ist von Beginn an sehr spannend und unvorhersehbar. Ich fand die Interaktion zwischen den Protas sehr interessant und habe mit ihnen mitgefiebert. Die Autorin hat das geheimnisvolle in dieser Geschichte sehr gut in Szene gesetzt. Der Abschluss hat mir sehr gefallen. Er ist spannend,beantwortet teilweise die offenen Fragen und leitet gekonnt auf einen Folgeband über.

Mein Fazit:
Wundervolle Märchenadaption. Sie erinnerte mich teilweise an „Arielle die kleine Meerjungfrau“. Die Story ist sehr spannend und ich habe mich in der Geschichte verloren. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen der sehr gerne jugendlich gestaltete Adaption zu Märchen liest.

Meine Bewertung:

Bildnachweis:
©
Cover: Sternensand Verlag
Sterne: canva.com

Das könnte dir auch gefallen …

„Die Kristallelemente – Der purpurne Klang des Eises“ von B.E. Pfeiffer

Rezension Werbung – Reziexemplar Buchdetails:Autor: B.E. PfeifferÜbersetzung: –Titel: Die Kristallelemente – Der purpurne Klang des EisesErscheinung: 23.04.2021Seitenanzahl: 300 Seiten PrintausgabeGenre: […]

„Die Drachenhexe – Krone und Ehre“ von J.K. Bloom

Rezension (Werbung Reziexemplar) Buchdetails:Autor: J.K. BloomÜbersetzung: –Titel: Die Drachenhexe – Krone und EhreErscheinung: 26.03.2021Seitenanzahl: ca. 450 Seiten PrintausgabeGenre: Dark FantasyVerlag: […]

„Harrowmore Souls – Ticket 23“ von Miriam Rademacher

Rezension Werbung – Reziexemplar Buchdetails:Autor: Miriam RademacherÜbersetzung: –Titel: Harrowmore Souls – Ticket 23Erscheinung: 19.02.2021Seitenanzahl: 248 Seiten PrintausgabeGenre: Urban Fantasy, HumorVerlag: […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.