“Deceptive City: Verraten” von Stefanie Scheurich

thora Rezensionen , , ,

Rezension

(Werbung unbezahlt)

Buchdetails:
Autor: Stefanie Scheurich
Übersetzung: –
Titel: Deceptive City: Verraten
Erscheinung: 12.07.2019
Seitenanzahl: 440 Seiten Printausgabe
Genre: Dystopie, Jugend
Verlag: Sternensandverlag

Inhalt/Klappentext:
Mitchells und Thyas Leben wird nie wieder dasselbe sein.
Während Mitchell mit den Konsequenzen seiner Entscheidungen zu kämpfen hat, sieht sich Thya mit der harten Realität außerhalb der Stadt konfrontiert. Sie muss feststellen, dass sie bisher in einer Traumblase gelebt hat, die nun geplatzt ist. Und auch Mitchell weiß nicht mehr, wem er eigentlich vertrauen kann. Gerade als er droht, all seine Hoffnung zu verlieren, taucht ausgerechnet der eine Mensch auf, der nicht mehr am Leben sein sollte, und bringt eine grausame Wahrheit ans Licht.
(Quelle: Sternensand Verlag)

Meine Meinung:
Sehr spannende und mit Überraschungen gespickte Fortsetzung. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Ich mag es sehr wie die Autorin die beiden Protagonisten abwechselnd zu Wort kommen lässt. Die Protagonisten sind dem Leser schon aus dem ersten Teil bekannt. Sie werden in diesem Teil noch näher beleuchtet und zeigen für mich überraschende Charakterzüge. Tya fand ich in diesem Teil sehr gut geschrieben. Ich fand es toll wie sie sich an die Verhältnisse angepasst hat. Mitchells Part war für mich in dieser Geschichte die Überraschung schlechthin. Ich hätte diese Zusammenhänge nie vermutet. Susi bzw. Sanni und Theo werden in diesem Band zu sehr wichtigen Nebenprotagonisten. Ich fand es toll wie die Autorin diese Charaktere in ihr Werk einfließen ließ. Mich hat besonders der Mehrstrangaufbau der Geschichte gefallen. Die Autorin spielte gekonnt mit den Emotionen ihrer Charaktere. Jeder Prota hat seinen eigenen Strang und die Berührungspunkte von diesen sind sehr gut gesetzt. Die Story hat einen sehr schönen Spannungsverlauf. Der Abschluss war unvorhersehbar und lässt den Leser mit vielen offenen Fragen zurück.

Mein Fazit:
Tolle Fortsetzung. Ich bin der Story verfallen und habe sie in kürzester Zeit durch gehabt. Ich freue mich sehr auf den nächsten Band um die vielen noch offenen Fragen zu beantworten.

Meine Bewertung:

Bildnachweis:
©
Cover: Sternensand Verlag
Sterne: canva.com

***************

Das Gewinnspiel

Eine Releaseparty ohne kleines Gewinnspiel wäre keine richtige Releaseparty.
Darum gibt es auch zu “ Deceptive City: Verraten ” ein kleines Gewinnspiel.

Der Preis:

1. Preis: »Deceptive City«-Buch-Paket (Band 1 & 2 als Taschenbuch)

2. – 4. Preis: Goodie Paket

So könnt ihr beim diesem Gewinnspiel mitmachen:
Ihr könnt hier auf dem Blog Lose für den Gewinn sammeln. Bitte beantwortet
folgende Frage in den Kommentaren. Oder ihr beantwortet die Tagesfrage in der Veranstaltung. Es
gibt keine Zusatzlose für die Beantwortung auf beiden Plattformen.

In Deceptive City gibt es eine Zweiklassen-Gesellschaft. Wie realitätsnah ist deiner Meinung nach eine Mehrklassen-Gesellschaft? Wie denkst du wird sich unser Zusammenleben entwickeln?

Teilnahmeschluss: 12. Juli 2019 – 23.59h
Gewinnerbekanntgabe in der Veranstaltung: 13. Juli – 14. Juli 2019

Teilnahmebedingungen:
Siehe Verlagsseite
Für das Gewinnspiel gilt: Du bist mindestens 18 Jahre alt oder hast die 
Zustimmung Deines Erziehungsberechtigten und wohnst in Deutschland, 
Österreich oder der Schweiz. Ausgelost wird unter allen Teilnehmern, die 
die Bedingungen erfüllt haben, per Zufallsprinzip. Im Gewinnfall haben 
die Gewinner 24 Stunden Zeit, sich zu melden, bevor der Gewinn verfällt. 
Das Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook. Der  Rechtsweg
ist ausgeschlossen. Der Gewinn kann nicht umgetauscht und  nicht in bar
ausgezahlt werden. Keine Haftung auf dem Postweg.  

 

 

Das könnte dir auch gefallen …

“Love me Crazy: Schöner Schein” von Kate Franklin

Rezension (Werbung/Reziexemplar) Buchdetails:Autor: Kate FranklinÜbersetzung: – Titel: Love me Crazy: Schöner ScheinErscheinung: 05.07.2019Seitenanzahl: Genre: LiebesromanVerlag: Hippomonte Publishing e.K. Inhalt/Klappentext:Es ist […]

“Isle of Dogs: Ich gehöre euch” von Skye Leech

Rezension (Werbung/Reziexemplar) Buchdetails:Autor: Skye LeechÜbersetzung: – Titel: Isle of Dogs: Ich gehöre euchErscheinung: 23.06.2019Seitenanzahl: 326 Seiten PrintausgabeGenre: Dark Romance,Verlag: Hippomonte […]

“Keine Anleitung für die Liebe” von Aurelia Velten

Rezension (Werbung/Reziexemplar) Buchdetails:Autor: Aurelia VeltenÜbersetzung: – Titel: Keine Anleitung für die Liebe Erscheinung: 28.06.2019Seitenanzahl: 360 Seiten PrintausgabeGenre: LiebeVerlag: Hippomonte Publishing […]

5 Kommentare

  1. Die Mehrklassengesellschaft ist mehr als präsent und das wird sich sicherlich noch weiterhin zum Schlechten verändern, die Schere geht immer weiter auseinander .

  2. Hallo!
    Ich denke wir leben schon längst in einer mehrKlassen Gesellschaft…. leider! Und ich finde, es wird immer schlimmer… ich denke es wird irgendwann zur zwei Klassen Gesellschaft werden… dann gibt es nur noch arm und reich und die Gesellschaft dazwischen stirbt… die Reichen werden die “macht” über die armen haben…. traurig, aber ich denke dahin wird es auch entwickeln…. lieben gruss

  3. Huhu danke für deinen tollen Beitrag.
    Meiner Meinung nach leben wir schon seit langer Zeit in einer Mehrklassengesellschaft und einige dystopische Szenarien sind leider gar nicht so abwegig.
    Als Beispiel fällt mir da sofort die Tribute von Panem ein. Viel fehlt nicht mehr. Die Armut hebt sich immer stärker von den Reichen ab und mit Big Brother usw. sind wir ja schon auf dem besten Weg. Klingt im ersten Moment vielleicht krass, wird aber leider immer realistischer.
    Liebe Grüße
    Martina

  4. Diese Form gibt es doch aktuell schon überall und solange die Reichen nicht endlich wirklich teilen oder Kinder aus dem unterem Sektor keine Aufstiegschance gezeigt bekommen ändert sich das auch nicht leider

  5. Hallo und guten Tag,

    Danke für den heutigen Eindruck/Rezi zum Roman.

    Hm, ehrlich wir leben schon lange in einer mehrschichtigen Gesellschaft, leider will das die Politik nicht wahrhaben.

    Sonst gäbe es manch radikale/weniger radikale Gruppe/Partei auch nicht, wenn alles in Butter wäre oder?
    Unsere Gesellschaft driftet so immer weiter auseinander…..Arm..Reich…Wirtschaft…Arbeiter…usw.
    Wie es weitergeht keine Ahnung…ich hoffe, dass sich es irgendwie besser wird…

    LG..Karin..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.