“Tod in Norddeich – Ostfrieslandkrimi” von Thorsten Siemens

thora Rezensionen , , , ,

Rezension

(Werbung/Rezensionsexemplar)

Buchdetails:
Autor: Thorsten Siemens
Titel: Tod in Norddeich – Ostfrieslandkrimi
Erscheinung: 31.01.2019
Seiten: 187 Seiten/Printausgabe
Verlag: Klarant Verlag

Inhalt/Klappentext:
In Norddeich wird eine attraktive junge Frau tot aufgefunden brutal stranguliert in ihrem eigenen Bett. Durch vermeintliche Zufälle stößt Hedda Böttcher auf den noch ungelösten Fall. Eigentlich wollten sie und ihr Freund Enno in dem idyllischen Ort ihren ersten gemeinsamen Urlaub genießen, doch mit der Ruhe ist es jetzt vorbei und die beiden nehmen die Ermittlungen auf. Wer ist Elske Husmanns Mörder? Die Polizei hat bereits ihren getrennt lebenden Ehemann Renke verhaftet, die Indizien sprechen gegen ihn. Doch es gibt noch weitere Spuren: Kurz vor der Tat war Elske panisch aus dem Camp Nordseefrieden geflüchtet, wo sie zu sich selbst finden wollte. Was ist dort passiert? Hat ein Campbewohner sich in Elske verliebt und ihre Zurückweisung nicht ertragen? Hedda schleicht sich in die sektenartige Gruppe ein und stellt fest, dass hier merkwürdige Dinge vor sich gehen. Auch Enno ermittelt im Umfeld der Toten, als sich die Ereignisse plötzlich und unerwartet überschlagen …
(Quelle: Klarant Verlag)

Meine Meinung:
Sehr spannender 3. Fall für Hedda Böttcher. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er lässt sich leicht lesen und entführte mich sofort nach Norddeich. Mein Eindruck von Edda ist sehr sympathisch und ein wenig verwegen. Sie lässt sich durch nichts von ihrem Weg abbringen und Enno ihr Freund unterstützt sie wo er nur kann auch wenn er öfter die Gesetze ein wenig ausdehnen muss. Dieser Fall war für mich sehr spannend. Ganz besonders hat mir der leicht mystische Einschlag gefallen. Der Fall war sehr undurchsichtig und ich hatte Schwierigkeiten die Zusammenhänge zu verstehen. Ganz besonders kniffelig wurde es als der Autor einen zweiten Aktionsstrang eingebaut hatte. Der gesamte Roman ist sehr spannungsgeladen und es wurde mit Actionszenen nicht gespart. Ganz besonders gut gelungen ist meiner Meinung nach der Undercover-Einsatz von Hedda. Ich finde es toll wie Hedda und Enno mittels Kommissar Zufall ihre Fälle lösen. Der Abschluss war für mich sehr überraschend und ich fand es toll wie der Autor die wieder zusammengeführt hat und einen sehr interessanten Cliffhänger kreiert hatte.

Mein Fazit:
Toller 3. Band der Hedda Böttcher Reihe. Ich wurde sofort gefangen genommen und habe mir die Nacht um die Ohren geschlagen. Ich musste einfach wissen ob Hedda und Enno auch diesen kniffeligen Fall lösen können.

Meine Bewertung:

Bildnachweis:
©
Cover: Klarant Verlag
Sterne: canva.com

Das könnte dir auch gefallen …

“Same Love: Immer noch du” von Nadine Roth

Rezension (Werbung unbezahlt) Buchdetails:Autor: Nadine RothÜbersetzung: –Titel: Same Love: Immer noch duErscheinung: 26.04.2019Seitenanzahl: 426 Seiten PrintausgabeGenre: Liebesroman (Gay Romance, ab […]

“Bleib doch, wo ich bin” von Lisa Keil

Rezension (unbezahlte Werbung) Buchdetails:Autor: Lisa KeilÜbersetzung:Titel: Bleib doch, wo ich binErscheinung: 27.03.2019Seitenanzahl: 352 Seiten PrintausgabeGenre: LiebesromanVerlag: FISCHER Taschenbuch Inhalt/Klappentext:Kaya hat […]

“Am weißen Strand” von Tanja Bern

Rezension (Werbung/Reziexemplar) Buchdetails:Autor: Tanja BernÜbersetzung: – Titel: Am weißen StrandErscheinung: 20.05.2016Seitenanzahl: 216 Seiten PrintausgabeGenre: RomanceVerlag: Knaur feelings Inhalt/Klappentext:Prickelnde Gefühle und […]